Empfehlung: Unlocker

Wer kennt das nicht: man möchte Dateien und/oder Ordner auf einer Platte löschen und erhält dabei stets die Meldung, dass das Löschen nicht möglich ist, da die Dateien noch von einer Anwendung verwendet werden. Meist hilft dabei einfach nur ein Neustart des Systems oder Warten und Hoffen, dass die ominöse Anwendung die unliebsamen Dateien in nächster Zeit frei gibt. Das Problem sind noch existierende Filehandles im Betriebssystem, die das Löschen natürlich verhindern müssen.

Wer sich existierende Filehandles einer Datei ansehen und ggf. löschen will, der kann das frei verfügbare Tool “Unlocker” verwenden. Nach der Installation findet sich, wenn dies bei der Installation entsprechend gewünscht wurde, ein praktischer Eintrag im Kontextmenu wieder. Um bestehende Filehandles anzuzeigen, reicht es die Datei auszuwählen und per Rechtsklick das Kontextmenu aufzurufen und den entsprechenden Eintrag “Unlocker” aufzurufen.

Sind bestehende Filehandles vorhanden, listet Unlocker diese in einem neuen Fenster auf und bietet einige Aktionen an. Möchte man das Filehandle löschen und die entsprechende Datei freigeben, markiert man das Filehandle und nutzt den Button “Freigeben”. Unlocker löscht das Filehandle anschließend. Bei hartnäckigen Fällen, kann man via Unlocker auch den Prozess beenden, und damit auch die Filehandles freigeben – dies geht über den Button “Prozess töten”.

Nachdem die Filehandles gelöscht wurden, kann man dies durch nochmaliges Aufrufen überprüfen. Sind keine Filehandles mehr vorhanden, zeigt sich folgendes Bild.

Auf diese Art und Weise lässt sich Zeit sparen und Frust vermeiden, vor allem wenn man nicht weiß, welche verkappte Anwendung die Datei verwendet.

4. August 2008